Investmentmöglichkeiten

Ein renditestarker Natur-Sachwert für Ihr Portfolio

In JC Sandalwood investieren

Jäderberg & Cie. (JC) ist der einzige unternehmerische Impact Investor, der dieses einzigartige Projekt als Lead Investor für Co-Investoren öffnet. Neben JC ist nur eine sorgfältige Auswahl internationaler Institutionen (u.a. Stiftungsfonds der Harvard University und Church of England) in dem Projekt investiert.

Insgesamt 575 Hektar mit 270.000 Sandelholzbäumen, verteilt auf 4 Standorte im Norden Australiens befinden sich im Besitz von Jäderberg & Cie. Etwas mehr als ein Drittel dieser Sandelholzwälder gehören JC, rund zwei Drittel den über 1.500 privaten und institutionellen Co Investoren. 

Die Beteiligung erfolgt im Regelfall über Private Placements. Für Großinvestoren schaffen wir bei Bedarf maßgeschneiderte Strukturen. Hierbei unterstützt uns unser Experten-Netzwerk mit langjähriger Erfahrung in der Gestaltung von Eigen- und/oder Fremdkapital-Investments mit ausgewiesener rechtlicher, steuerlicher und wirtschaftlicher Expertise. Die erfahrenen Manager und Mitarbeiter von DFK Gooding Partners in Perth sind mit der operativen Unternehmensführung, wie z.B. den buchhalterischen und steuerlichen Aufgaben der australischen JC Sandalwood-Gesellschaften betraut.

Auszeichnungen

JC Sandalwood hat Auszeichnungen als bestes alternatives Investment (2017) und als bestes Impact Investment (2019) erhalten. 

Umweltschonende Kultivierung in Australien

Seit 1999 wird Sandelholz im Norden Australiens von unserem Bewirtschaftungspartner Quintis in Mischwäldern auf nachhaltige und sozial verträgliche Weise kultiviert. Dies ist der einzige Weg, Sandelholz langfristig zu erhalten und weiterhin nutzbar zu machen. Nur so kann der Bedarf nach Sandelholz langfristig bedient werden.  

Die Mischwälder haben einen spürbar positiven und nachhaltigen Einfluss auf die Umwelt; ihre Beschaffenheit fördert Grundwasser, Fauna und Flora. Auf Monokulturen wird streng verzichtet – ebenso ist das Saatgut stets frei von Genmanipulation. Damit werden der Fortbestand von Santalum album auf nachhaltige Weise gesichert und der Natur- und Artenschutz aktiv gefördert.

Rohstoff-Monopol

Die große Diskrepanz zwischen Angebot und Nachfrage von Sandelholz ist in den vergangenen Jahrzehnten entstanden, weil die natürlichen Baumbestände z.B. durch illegalen Raubbau in Indien – dem bis dato größten Lieferanten von Santalum album – nahezu verschwunden sind.  

Die Verwertungsgemeinschaft rund um die von Quintis bewirtschafteten Gebiete im Norden Australiens, zu der auch JC Sandalwood mit seinen Co-Investoren gehört, hat Indien als traditionellen Monopolisten für Sandelholz abgelöst.  

Nennenswerte, neue Wettbewerber sind aufgrund eines fundierten und jahrelangen etablierten Wissensvorsprungs rund um Bewirtschaftung und Verarbeitung des Holzes nicht abzusehen. Diese einzigartige Angebotssituation bietet außergewöhnliche Chancen: sowohl für Jäderberg & Cie. und deren Co-Investoren als auch für die Erholung der freiwachsenden Baumbestände.

Die JC Sandalwood Wertschöpfungskette 

Anders als viele land- und forstwirtschaftliche Projekte zielt JC Sandalwood darauf ab, die gesamte vertikale Wertschöpfungskette abzudecken.  

Um den Schutz des geistigen Eigentums hoch und die Kosten niedrig zu halten, werden eigene Saatgutplantagen und Baumschulen betrieben. Die Forschungsabteilung von Quintis überwacht kontinuierlich die verfügbaren Daten und wertet sie wissenschaftlich aus, um das Wachstum der Bäume zu optimieren.  

Kein Gramm Staub wird verschwendet: In der eigenen Destillerie werden das Sandelholz-Kernholz und die Wurzelstämme zerkleinert und anschließend zu Sandelholzöl (in pharmazeutischer Qualität oder nach Kundenspezifikation) destilliert oder zu Pulver verarbeitet.  

Jäderberg & Cie. hat 2021 das weltweit erste feste Shampoo entwickelt, das nährende, schützende Haarpflege mit Sandelholz-Öl und -Pulver ermöglicht. Auch der Bewirtschaftungspartner Quintis vertreibt eigene Sandelholz-Produkte als Prototypen fürdie Industie. 

Für die Verwendung in der Human- (und Haustier-)medizin wurden Arzneimittelstudien in Auftrag gegeben. Sechs klinische Studien wurden bei der FDA in den USA eingeleitet.

Geringe Korrelation – hohe Portfoliosteigerung 

Sandelholz ist ein einzigartiges Natur-Produkt in geografisch und thematisch breit gefächerten Märkten, das nicht an einer Rohstoffbörse gehandelt wird.  

Dieser Sachwert ist zudem ungewöhnlich unabhängig von Währungsschwankungen. Auch im Vergleich zu typischen Holzinvestments weist JC Sandalwood eine geringe Korrelation auf – aufgrund der völlig unterschiedlichen und stärker diversifizierten Produktmärkte und der Unabhängigkeit von Rohstoffbörsen. 

JC Sandalwood ist durch die Diversifizierung von Portfoliorisiken (niedrige Korrelationen) und seine überdurchschnittlichen finanziellen Erträge ein hervorragender Portfolioausgleich und -verbesserer. 

Als Musterbeispiel für die neue Investmentportfolio-Theorie und das Impact Investing trägt die einzigartige und massive Nachhaltigkeitswirkung von JC Sandalwood zusätzlich ausschlaggebend zur Portfolioverbesserung bei.