Über Sandelholz

Verehrt. Begehrt. Rar.

Der Königsbaum: wertvoll und bedroht

Sandelholz (Santalum album) ist eines der teuersten tropischen Harthölzer der Welt – und äußerst wertvoll. Denn im Kern des Baumes befindet sich das begehrte ätherische Sandelholz-Öl. Dieser Rohstoff ist bekannt für seine einzigartigen medizinischen und olfaktorischen Eigenschaften. Die medizinische Wirkung von Sandelholzöl ist wissenschaftlich erwiesen: Es hat entzündungshemmende, antibakterielle, pilzhemmende und proliferationshemmende Eigenschaften.

Einsatz findet Sandelholz-Öl in der Medizin, zum Beispiel TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) oder Aryurveda, in der Naturkosmetik und in der Parfümindustrie. Zudem wird Sandelholz im Hinduismus als „der heilige Baum“ bezeichnet und ist für mehr als eine Milliarde Menschen Teil von zahlreichen kulturellen, rituellen und religiösen Handlungen. In Indien erklärte Tipu Sultan Sandelholz dort 1792 zum „Königsbaum“. Das bedeutet bis heute, dass Sandelholz unter staatlicher Kontrolle steht – und Bauern und Privatunternehmern in Indien den Anreiz nimmt, sich der langfristigen und kostenintensiven Kultivierung des Sandelholzbaums anzunehmen.

So begehrt Sandelholz seit Jahrtausenden ist, so rar ist es heute: Das wild wachsende Sandelholz ist durch Jahrhunderte andauernden Raubbau vom Aussterben bedroht. Es steht auf der Roten Liste der IUCN (International Union for Conservation of Nature). Die ungebrochene Nachfrage kann daher schon lange nicht mehr gestillt werden. Das offizielle Angebot an Sandelholz ist in seiner ursprünglichen Heimat Asien in den vergangenen zehn Jahren um fast 90% gesunken. Infolgedessen besteht weltweit ein langfristiger Versorgungsengpass.

Abnehmer aus der Naturkosmetikbranche, Hersteller von hochwertigen Parfüms, die Pharmaindustrie und immer mehr Verbraucher legen zunehmend Wert auf nachhaltig und legal angebautes und verarbeitetes Sandelholz, das aus verlässlichen und transparenten Quellen stammt. Sie wollen nachvollziehen können, woher es kommt und unter welchen Bedingungen es gewachsen ist.

Unserem Bewirtschaftungspartner Quintis ist es vor über 20 Jahren gelungen, das wertvolle Sandelholz im tropischen Norden Australiens nachhaltig zu kultivieren. So ist über die Jahrzehnte eine verlässliche, ressourcenschonende Quelle von ethisch produziertem Sandelholz entstanden. 

Ein Kilogramm Sandelholz-Öl wird im Großhandel mit bis zu 5.000 USD gehandelt. Die Einzelhandelspreise können bei über 25.000 USD liegen. Das Kernholz des Sandelholzbaumes ist ebenso begehrt und kann mit Preisen von über 150 USD pro Kilogramm sogar noch höhere Gewinnspannen erzielen als Sandelholzöl.

Vielfältige Anwendungsgebiete und Verwendungsformen

Sandelholz-Öl (Santalum album)

weltweit

Sandelholz-Öl wird aus dem Kernholz und den Wurzeln des Sandelholz-Baumes gewonnen. Das ätherische Öl besitzt entzündungshemmende, antibakterielle, antimykotische und antiproliferierende Eigenschaften, die im Rahmen von zahlreichen Studien in der westlichen Schulmedizin nachgewiesen wurden. Es hat bereits einige klinische Prüfungen gegeben, die das Ziel haben, Medikamente auf Basis von Sandelholz zu entwickeln.

Aromatherapie

Aromatherapie

weltweit

In den Vereinigten Staaten gehört Sandelholz-Öl zu den Top 10 der in der Aromatherapie verwendeten essenziellen Öle zur Linderung von Krankheitsbeschwerden und zur Steigerung des Wohlgefühls.

Traditionelle Medizin & natürliche Heilkunde

Traditionelle Medizin & natürliche Heilkunde

Indien, China

In der ayurvedischen und der Traditionellen Chinesischen Medizin wird Sandelholz-Öl seit Jahrtausenden als natürliches Heilmittel genutzt, zum Beispiel bei Bronchitis, Hautkrankheiten und Stress.

Parfums

Parfums

weltweit

Die hervorragenden Trägereigenschaften von Sandelholz-Öl mit seinem warmen, holzigen Aroma lassen den Duft von Parfüms länger anhalten. Bereits seit 1750 wurde es als ein klassischer Inhaltsstoff in fast jedem zweiten Parfüm weltweit eingesetzt. 

Kernholz (ölhaltiges Holz im Stamm)

Kernholz (ölhaltiges Holz im Stamm)

China, Indien

Schnitzereien und Möbel: Kernholz wird für die Herstellung großer und kleiner Schnitzereien und wertvoller Möbelstücke genutzt, sei es für religiöse und künstlerische Zwecke oder als reine Wertanlage.

Gullies (Kernholzscheite)

Gullies (Kernholzscheite)

Mittlerer Osten, Nordafrika

Die sogenannten Gullies sind Stücke aus reinem Kernholz des Sandelholz-Baums, die verbrannt werden, um dabei einen angenehmen Geruch zu verströmen – zum Beispiel in muslimischen Kulturen als höflicher Willkommensgruß.

HOLZPULVER, SPÄNE, CHIPS

HOLZPULVER, SPÄNE, CHIPS

Indien, Südostasien

Religiöse Rituale und Zeremonien: Sandelholz und die daraus gewonnenen Formate wie Pulver, Späne, Chips etc. werden bei vielen gesellschaftlichen, kulturellen und religiösen Ritualen, besonders von Hindus und Buddhisten, verwendet – im Alltag und an Feiertagen.

RESTHOLZ („SPENTCHARGE“)

RESTHOLZ („SPENTCHARGE“)

China, Taiwan, Indien

Das nach der Öldestillation verbleibende Kernholz wird nicht entsorgt, sondern zu Räucherwerk und Räucherstäbchen verarbeitet. Es heißt, dass allein in Indien während Gebeten täglich etwa 500 Millionen Räucherstäbchen abgebrannt werden. Der süßliche und hölzerne Geruch des Sandelholz-Rauchs soll die Meditation fördern.

Sandelholz - ein Steckbrief

 

Name

Indisches Sandelholz

Wissenschaftlicher Name

Santalum album

Auch bekannt als

Weißes Sandelholz, Königsbaum, Chandana, Flüssiges Gold, Hölzernes Gold, Ost-Indisches Sandelholz, Tan Xian

Familie

Santalaceae (Sandelholzgewächse)

Herkunft

Indien

Verbreitung

Indien, Australien, Indonesien, Sri Lanka, Osttimor

Erste Erwähnung

circa 2.000 v. Chr.

Aussehen

immergrün, ährenförmige Blätter

Besondere Eigenschaften

Hemi-Parasit, lebt von 3-5 Wirtsbäumen

Wuchshöhe

bis zu 20 m (in der Wildnis), bis zu 4 m (kultiviert)

Erntereife

ab 30 Jahren (in der Wildnis), ab 15 Jahren (kultiviert)

Verwendbare Rohstoffe

Kernholz, Splintholz, Wurzeln, Samen, Früchte

Anwendungsgebiete

Traditionelle chinesische Medizin, Aryurveda, Human- und Veterinärmedizin, Aromatherapie, Duftwasser, Aroma, Weihrauch, Kosmetik, Parfüm-Fixiermittel, Duftstoffe, Kunsthandwerk, Schmuck

Weitere Spezies

ca. 15 verschiedene Arten, z.B. Australisches Sandelholz, Hawaiianisches Sandelholz, Rotes Sandelholz (gehört nicht zu den Santalaceae)