ANBAU DURCH DEN WELTMARKTFÜHRER

  • Quintis ist verantwortlich für den nachhaltigen Anbau unserer JC Sandelholz-Wälder. Das australische Unternehmen wurde 1997 gegründet und hat sich seitdem zum absoluten Weltmarktführer für Sandelholz entwickelt. Von der Baumschule, der Wiederaufforstung, der Baumpflege und der Ernte bis hin zur Verarbeitung, Produktentwicklung und Vermarktung.
  • Im Jahr 1999 begann das Unternehmen mit der ersten kommerziellen Sandelholzplantage. Heute bewirtschaftet Quintis Sandelholzplantagen mit einer Gesamtfläche von über 12.000 Hektar und 5,5 Millionen Sandelholzbäumen und ist damit das einzige Unternehmen weltweit, das Sandelholz in kommerziellem Umfang und auf nachhaltige Weise kultiviert.
  • Die Quintis-Gruppe besitzt außerdem die größte Sandelholzbrennerei der Welt und ist der einzige Hersteller von Sandelholzöl in pharmazeutischer Qualität.
  • Auch das produktseitige Ende der Wertschöpfungskette wird weiter ausgebaut: Die Produktion von Sandelholz, die Verarbeitung und Veredelung von Sandelholzöl und Holzprodukten sowie die Entwicklung von Endprodukten (Kosmetika, Medikamente, etc.).
  • Aufgrund einer notwendigen Umstrukturierung wurde das Geschäft von Quintis Ende Oktober 2018 in die Privatwirtschaft überführt.

BEISPIELHAFTES RISIKOMANAGEMENT

  • Das proaktive Risikomanagement beginnt mit der richtigen Standortwahl: weit weg von potenziellen Wirbelsturm- oder Überschwemmungsgebieten.
  • Zur Minderung des Brandrisikos ist die tropische Klimazone, die Sandelholz benötigt, sehr vorteilhaft im Vergleich z.B. zum Südwesten des Kontinents, wo die katastrophalen und außer Kontrolle geratenen Brände der letzten Jahre stattfanden.
  • In der Tradition der Ureinwohner ist das kontrollierte Abbrennen potenzieller Brandherde direkt nach der Regenzeit eine agrarforstwirtschaftliche Routine, die Quintis schon früh übernommen hat, mit dem Ergebnis, dass sie in den mehr als 20 Jahren ihrer Tätigkeit nicht einmal eine Handvoll Sandelholzbäume durch Feuer verloren haben.
  • Ein wesentlicher Faktor für die erfolgreiche Risikominderung ist die außergewöhnliche Qualität und Quantität des in den Sandelholzwäldern tätigen Fachpersonals. Alle Forstmitarbeiter sind darin geschult, Veränderungen und Risiken (Insekten, Krankheiten) zu erkennen und einen Verdacht an die Forstverwaltung zu melden. Ein verantwortlicher Manager wohnt ständig in unmittelbarer Nähe jedes Standorts, einige mit ihren Familien.
  • Zur Bewirtschaftung und Überwachung der Plantagen wird modernste Technik eingesetzt, von der Tröpfchenbewässerung über den Einsatz von Drohnen bis hin zur Satellitenüberwachung.
  • Als passiven Schutz gibt es eine (international ausgeschriebene) Risikoversicherung für alle Quintis-Sandelholzwälder.