JC Sandalwood ist ein faszinierendes Beispiel für unseren Impact-Investing-Ansatz. Zusammen mit unseren Co-Investoren kann JC Sandalwood mit seinem Investitionskapital (und seinen unternehmerischen Ressourcen) einen einzigartigen und massiven Beitrag zu vielen SDGs leisten.

RETTUNG EINER BEDROHTEN ART

  • Sandelholz steht seit Jahren auf der Roten Liste der International Union for Conservation of Nature (IUCN) als bedrohte Art.
  • Unser Projekt trägt dazu bei, das Aussterben dieser in vielerlei Hinsicht wertvollen Baumart zu verhindern. In einem Schreiben an Quintis lobte die IUCN diesen aktiven Ansatz.

WIEDERAUFFORSTUNG & KLIMASCHUTZ

  • Für unsere Sandelholzbäume wurden keine Wälder gerodet. Es wurden ausschließlich Flächen ausgewählt, die zuvor für Monokulturen (z.B. Erdnuss- oder Zuckerrohranbau) oder als Weideland für die Viehzucht genutzt wurden. Diese wurden dann sorgfältig zu Mischwäldern mit dem Halbparasiten Sandelholz und geeigneten Wirtsbäumen aufgeforstet.
  • Die JC Sandalwood-Mischwälder umfassen insgesamt etwa 1,5 Millionen Bäume. Davon sind etwa 270.000 Sandelholzbäume, der Rest sind Wirtspflanzen.
  • Nachhaltige Anbaupraktiken (GVO-frei, Tropfbewässerung usw.) fördern die Fähigkeit der Mischwälder, überdurchschnittliche Mengen an CO2 zu binden. Laut einer Studie absorbiert ein ausgewachsener Sandelholzbaum etwa 21 kg CO2.

BIODIVERSITÄT

  • Der Mischwaldanbau unterstützt die Entwicklung der Bodenqualität, da er den Salzgehalt des Bodens verringert und der Bodenerosion entgegenwirkt.
  • Die Vielfalt der Bäume wirkt sich dank ihrer unterschiedlichen Wurzelsysteme positiv auf den Grundwasserspiegel aus.
    Die Sandelholzmischwälder bieten vielen Tieren eine neue Heimat. Mehr als 100 verschiedene Tier- und Vogelarten wurden in den Mischwäldern gezählt.
  • Die Bodenqualität und das unterirdische organische Leben werden außergewöhnlich reichhaltig. Dies ist zwar auf den ersten Blick offensichtlich, muss aber noch weiter wissenschaftlich erforscht werden.

Impact

"BEST IMPACT INVESTMENT 2019"

„Impact Investing bedeutet, dass Menschen, Planet und Gewinne gleichermaßen berücksichtigt werden.
Es lenkt den Blick auf den ganzheitlichen Beitrag, den eine Investition leisten kann.
Es werden unternehmerische Renditen erwirtschaftet, während man nachhaltig Gutes schafft.“

GESUNDHEIT

Sandelholz wird seit Jahrtausenden in der traditionellen Heilkunde (Ayurveda, TCM) und Aromatherapie verwendet. In wissenschaftlichen Studien wurden verschiedene heilende Wirkungen von Sandelholz überprüft und nachgewiesen. Bestätigt wurden entzündungshemmende, antibakterielle, antimykotische und antiproliferative Eigenschaften. Der Partner von JC Sandalwood, Quintis, stellt ein Sandelholz-Öl in pharmazeutisch reiner Qualität her. Nur Öl dieser Qualität kann für die Herstellung von Arzneimitteln verwendet werden. In den letzten Jahren hat Quintis mehrere klinische Studien (vor allem zu Hautkrankheiten) gestartet und weitere Studien in Auftrag gegeben. Ein verschreibungspflichtiges Medikament auf Sandelholz-Basis mag noch einige Jahre von der FDA-Zulassung entfernt sein, aber die wissenschaftlichen Beweise sind längst erbracht. Insbesondere die Wirkkraft gegen MRSA (multiresistente Erreger/Keime) bietet eine einzigartige Heilungschance. Natürliches Sandelholz-Öl der Spezies Santalum album mit seinem hochwertigen α- und β-Santalol wird einzigartige Arzneimittel ermöglichen.

NACHHALTIGER ANBAU UND VERARBEITUNG

Durch die Integration des gesamten Sandelholz-Produktions-prozesses hat unser Partner Quintis die Kontrolle vom Setzling bis zum Endprodukt und kann so hohe Qualitäts- und Nachhaltigkeits-standards umsetzen und einhalten.

Drei Beispiele:

  • Sandelholz-Setzlinge werden in der eigenen Baumschule gen-technikfrei aufgezogen und haben eine überdurchschnittliche Überlebensrate
  • Durch Tröpfchenbewässerung wird Wasser eingespart
  • Bis zu 97 % des in der Sandelholz-Öl-Destillerie verwendeten Wassers wird aufbereitet und wieder Produktionsprozess zugeführt.

MENSCHEN

Quintis verfügt über ISO-zertifizierte Prozesse für das Gesundheits-management, das Sicherheitsmanagement, die Gleichstellung der Geschlechter und die Förderung der einheimischen Bevölkerung.