ÄUSSERST WERTVOLL

Sandelholz (Santalum album) ist eines der teuersten Harthölzer der Welt. Der ausgewachsene Baum enthält ätherisches Sandelholzöl, das für seine einzigartigen medizinischen und olfaktorischen Eigenschaften bekannt ist. Ein Kilogramm Öl wird im Großhandel mit bis zu 5.000 USD gehandelt. Die Einzelhandelspreise können bei über 25.000 USD liegen. Das Kernholz des Sandelholzbaumes ist ebenso begehrt und kann mit Preisen von über 150 USD pro Kilogramm sogar noch höhere Gewinnspannen erzielen, als Sandelholzöl.

LANGE GESCHICHTE…

  • Bereits in frühen vedischen Dokumenten (um 2.000 v. Chr.) wurden die besonderen Eigenschaften des Sandelholzes erkannt. Es ist ein heiliger Baum in der hinduistischen Tradition und wurde zu einem wichtigen Bestandteil der ayurvedischen Medizin.
  • Später wurde seine Einzigartigkeit auch in anderen Kulturen (vor allem im Buddhismus), Religionen und in der Naturmedizin in ganz Asien anerkannt. Insbesondere die TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) hat Sandelholz schon vor über 1.500 Jahren für verschiedene heilende Wirkungen aufgeführt. So ist ein TCM-Hersteller auch heute der größte Sandelholz-Abnehmer in Australien.
  • Folglich ist  das „hölzerne Gold“ Sandelholz seit über 2.000 Jahren ein Handelsgut, das wie sein ätherisches Öl (das „flüssige Gold“) als eine eigene Währung gehandelt wurde.
  • Im Jahr 1792 erklärte der legendäre Mysore Tipu Sultan Sandelholz zum königlichen Baum.  Diese Verstaatlichung von Sandelholz hatte zur Folge, dass sämtliche Einnahmen aus dem lukrativen Sandelholzhandel in die indischen Staatskassen flossen und somit den Krieg gegen die Briten mitfinanzierten.
  • Das bedeutet bis heute, dass Sandelholz unter staatlichem „Schutz“ steht – und den Bauern und Privatunternehmern in Indien den Anreiz nimmt, sich der langfristigen Herausforderung des Sandelholzanbaus anzunehmen.

…KNAPPES ANGEBOT

  • Aufgrund des Raubbaus an den Wildbeständen ist Sandelholz zu einer seltenen Art geworden, einem vom Aussterben bedrohten Baum.
  • Seit über 20 Jahren steht Sandelholz deshalb auf der Roten Liste der bedrohten Arten und unter dem Schutz der IUCN (International Union for Conservation of Nature).
  • Infolgedessen besteht weltweit ein langfristiger Versorgungsengpass.
  • Die IUCN hat den erfolgreichen Anbau und die Wiederaufforstung von Sandelholz in im Norden Australiens ausdrücklich als Rettung dieser Spezies gelobt.
  • Aufgrunddessen sind JC Sandalwood-Investoren zugleich Teil eines „Quasi-Monopols“ für diesen wertvollen Rohstoff.
 

DIVERSIFIZIERTE ABSATZMÄRKTE

  • Ätherisches Sandelholzöl ist in der Pharma- und Medizinindustrie (Ayurveda, TCM und westliche Medizin) sowie in der Schönheits- (Parfums, Lotionen), Wellness- (Aromatherapie) und Lebensmittelindustrie (Aromastoffe) sehr gefragt.
  • Sandelholz wird auch von über 1 Milliarde Menschen weltweit nachgefragt, die es als Teil ihrer Kultur für traditionelle Rituale verwenden: den Tilak/Bindi-Stirnpunkt, Weihrauch, tägliche Pujas, handgefertigte Holzfiguren (Ganesha, Buddha), Grabpfähle usw.